A

Altcoin

Abkürzung für «alternative coin». Der Begriff umfasst alle Cryptowährungen – ausser Bitcoin. Gegenwärtig gibt es davon rund 1'500.

B

Bancor

Bancor versteht sich als der kommende Standard für den Handel mit der neuen Crypto-Generation (Smart Tokens). Dank eines entsprechenden Protokolls können Nutzer einen oder mehrere Tokens in Reserve halten, was vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, wie etwa die Erstellung von Blockchain-basierten Investmentfonds ermöglicht.

D

dApps

Dapps (oder dApps) sind dezentralisierte Applikationen, die verschiedenste Funktionen anbieten. Viele Cryptos erlauben es Entwicklern, Dapps auf Blockchain-Basis zu programmieren. Beispiele für solche Anwendungen können Nachrichtendienste, Online-Organisationen und E-Voting-Systeme sein. Jede Dapp besteht je nach Anwendungsfall aus sich selbst ausführbarem Code (Smart Contracts).

Difficulty

Der Begriff Difficulty oder auch Mining Difficulty fällt im Zusammenhang mit dem Hashen oder errechnen eines neuen Blocks. Dabei steigt die Difficulty mit der Rechenleistung des Crypto-Netzwerks. Sprich: Umso höher die Rechenleistung ebendieses Netzwerks, desto höher die Mining Difficulty. Da das Netzwerk lebendig ist, bleibt auch der Wert der Difficulty in Bewegung. Die Schwierigkeit beim Hashen eines Blocks hängt damit zusammen, wie viele Hashes maximal in einem Transaktionsblock erlaubt sind. Wenn die Anzahl an Hashes geringer ist, wird das Erzeugen eines Hashes schwieriger. Durch den Popularitätsgewinn von Bitcoin steigt die Netzwerkleistung durch mehr Miner und damit steigt zugleich die Schwierigkeit.

E

Etherum

Genau betrachtet handelt es sich bei Ethereum nicht um einen Crypto, sondern um eine Plattform zur Abwicklung von Smart Contracts. Dazu verfügt Ethereum aber auch über eine eigene Digitalwährung namens Ether.

F

Fiat-Geld/ Fiat-Währungen

Als Fiat-Währungen, Fiat-Geld oder Fiat Currencies werden alle staatlichen und von Notenbanken herausgegebenen Währungen bezeichnet. Sprich, unsere klassischen Währungen werden unter dem Begriff Fiat-Währung zusammengefasst. Diesen Währungen ist gemein, dass sie keinen Gegenwert in Waren haben – anders als zum Beispiel ein Goldbarren. Aus diesem Grund sind Bitcoin & Co. als Untersparte des Fiat-Geldes zu verstehen, da auch ihnen ein materieller Gegenwert fehlt.

Fork

Fork = Abspaltung/Gabelung: Bezeichnung einer kritischen Situation bei Cryptos. Es kann bei einer Transaktion zu einer Spaltung kommen und damit zu einer Fork. Die Spaltung des Netzwerks bedeutet in seiner Konsequenz, dass das Protokoll der Blockchain nicht mehr abwärtskompatibel ist. Abwärtskompatibel sind die Versionen untereinander nur dann, wenn die Informationen aus den älteren Versionen mit den neuen Versionen übereinstimmen. Bei einer Hard Fork im Zusammenhang mit Bitcoins wird es danach notwendig, dass jegliche Software aktualisiert wird, damit die verschiedenen Systeme weiterhin zusammenarbeiten können.

G

Genesis Block

Der Genesis Block bildet die Grundlage für alle folgenden Blocks des Systems Bitcoin. Bei jeder einzelnen Digitalwährung gibt es einen eigenen Genesis Block.

H

Hash

Der Begriff Hash ist im Zusammenhang mit Cryptos eine Bezeichnung für einen mathematischen Prozess. Hierbei wird eine variable Datenmenge auf einen bestimmten Wert reduziert. Dieser neu berechnete Wert dient zur Überprüfung der Daten – sind diese auch nur minimal verändert, stimmt der Hash-Wert nicht mehr und das System meldet dies entsprechend. Der Hash-Wert wird für Prüfsummenberechnungen verwendet.

Hash Rate

Mit dem Begriff Hash Rate wird die Masseinheit für die Rechenkraft bezeichnet. Dies bedeutet, dass sich anhand der Hash Rate ablesen lässt, wie viele Berechnungen innerhalb einer Sekunde durchgeführt werden können. Diese Berechnungen sind aus sicherheitstechnischen Gründen wichtig für die Funktion des Netzwerks. Beträgt die Hash Rate zum Beispiel 12 TH/s, werden 12 Billionen Berechnungen pro Sekunde durchgeführt.


Wichtig ist, zu verstehen ist, dass Crypto-Währungen auf verschiedenen Berechnungsalgorithmen basieren und deswegen auch die Hash Rate unterschiedlich sein kann. Man vergleicht hier zwischen Hash Rates von Computern bei gleichen Algorithmen.

I

ICO

Das Akronym steht für «Initial Coin Offering». Diese Mittelbeschaffungsmethode wird bei der Einführung einer neuen Cryptowährung genutzt. Sie erfolgt durch die Emission digitaler Tokkens.

Identity Management

Identity Management ist neben Cryptos der zweite grosse Hype innerhalb der Blockchain. Experten glauben, dass mithilfe der Technologie auch der Verifizierungsprozess im Internet vereinfacht werden kann. Anstatt sich zum Beispiel in Onlineshops jedes Mal mit E-Mail-Adresse und Passwort einzuloggen, könnte in Zukunft eine einzelne digitale Identität für Transaktionen und Identifizierungen genügen. Prüfungen wären in Echtzeit möglich und das Betrugsrisiko würde sinken.

K

Konsensverfahren

Schutz einer Blockchain vor Manipulationen. Es macht es den Nutzern unmöglich, den gleichen Wert mehrfach zu nutzen, sprich, es verhindert das sogenannte Double Spending. Bei dem Konsensverfahren werden die Daten des Netzwerks automatisch untereinander ausgetauscht, wenn eine Transaktion verbucht werden soll. Erst wenn die Mehrheit der angeschlossen Nodes signalisiert, dass die Angaben innerhalb des Blocks identisch sind, wird die Transaktion validiert und ihr Wert an den existenten Blocks hinzugefügt.

Kryptographie

Mathematischer Fachbegriff. Es geht darum, wie man durch mathematische Beweise Sicherheit herstellen kann. Dieser Bereich wird bereits in der Finanzwelt oder dem Online-Handel genutzt. Kryptopgraphie wird bei Bitcoin & Co. zum Schutz der Wallets und der Blockchain allgemein angewendet. So wird durch Kryptographie ausgeschlossen, dass ein Nutzer Bitcoins aus einer fremden Wallet ausgibt. Sie kann dabei zudem zur Verschlüsselung eingesetzt werden.

M

Mist

Mist (aus dem Englischen für Nebel!) ist ein Internet-Browser mit integrierter Wallet für Cryptos. Technisch fusst der Browser auf der Ethereum-Blockchain, sodass Entwickler in der Lage sind, dezentralisierte Apps (sogenannte Dapps) in einem Web-Interface laufen zu lassen. Zu den ersten Anwendungen sollen ein Messaging-Protokoll und ein Filesharing-Dienst gehören.

N

Node

Knotenpunkt innerhalb des Netzwerks. Teilweise wird synonym auch der Begriff Client genutzt. Jeder User kann seinen Rechner zu einem Node des Netzwerks machen. Auf diese Weise wird der Rechner ein vollwertiger Bestandteil des Blockchain-Netzwerks und speichert die Blockchain. Bei allen nachfolgenden Transaktionen werden die Angaben hierzu von jedem Node empfangen, geprüft und weitergesendet. Bei diesem Vorgang kontaktieren sich die Nodes untereinander automatisch und validieren auf diese Weise die Informationen. Die Nodes müssen sich untereinander für diesen Vorgang nicht vertrauen, da stets Prüfsummen enthalten sind und somit konsistente Daten sichergestellt werden.

P

Pool

In einem Pool oder auch Mining Pool organisieren sich unterschiedliche User gemeinsam, um im Bedarfsfalls Rechenleistung für das Crypto Mining freizustellen. Ist ein Block neu erzeugt, erhält jeder der Nutzer im Mining Pool seinen gerechten Anteil.

Poolserver

Server zu dem sich die User und deren minenden Computer verbinden, um Rechenleistung zur Verfügung zu stellen. Dieser Server stückelt die komplexen Rechenaufgaben auf kleinste Pakete herunter und verteilt sich optimal an die User. Sobald das berechnete Paket vom User zurückgeschickt worden ist, setzt der Poolserver diese Pakete zur Lösung der Rechenaufgabe zusammen. Honoriert werden die User meist nach gelieferter Anzahl gelöster Pakete.

S

Satoshi (Einheit)

Ein Satoshi wird häufig als Einheit verwendet und ist nur ein Bruchteil eines Bitcoins. So besteht 1 Bitcoin aus 100'000’000 Satoshis.

Scalping

Spekulation auf hohem Niveau. Diese Technik besteht darin, Bitcoin & Co. kurzfristig zu kaufen oder zu verkaufen, um Kursschwankungen auszunutzen. Ein «Scalper» tendiert dazu, mehrere Scalps an einem Tag durchzuführen. Scalping wird vor allem deshalb als Trading-Methode genutzt, weil kleinere Kursbewegungen leichter vorhersagbar sind als grössere.

Smart Contracts

Smart Contracts haben eigentlich nichts mit Verträgen im klassischen Sinne zu tun. Vielmehr werden damit Anwendungen oder digitale Vorgänge bezeichnet, die sich nach der Verifizierung zwischen zwei Parteien über die Blockchain von selbst und ohne Mittelsmänner ausführen. Beispiel: Das Öffnen einer Ferienwohnung bei Airbnb – ohne vorherige Schlüsselübergabe mit dem Vermieter.

T

Tokens

Tokens erhält man bei einem ICO im Tausch gegen einen bestimmten Betrag einer Digitalwährung. Jeder Token ist vergleichbar mit einem digitalen Coupon, der beispielsweise zur Teilhabe an einem Unternehmen berechtigt. Gewinnt das Unternehmen später an Wert, steigt auch der Wert des Tokens – wie bei einer Aktie.